Woazbrotn – 11. August 2007

Kamerasteckn

Erst hats ja a bissl so ausgesehn, als ob die Wettergöttin keine Gnade hätte. Aber, schön pomale ist am Samstag Nachmittag dann doch die Einstimmung über uns gekommen, und alle halfen mit. Neben dem obligaten Woaz gab es auch Steckerlbrot mit Speck (danke Conni!), Würstl, Brot, Hopfenblütentee, und und und – keiner ist durstig oder hungrig geblieben.

Zwischendurch ein kleines Federballmatch hat auch noch niemandem geschadet, und als dann Gabi noch eine Flasche Hochprozentiges gesponsert hat, von irgendwo her noch ein Biska auftauchte, und die Caipis – Martin der Improvisationsmeister ! – die Runde machten, tja, dann war – speziell für Bernhart – kein Halten mehr.
Anstand und Sitte wurden gewahrt, und drum war die Aufräumerei am nächsten Tag keine Hexerei 😉 Der Sonntag war dann weniger fliegbar, aber hatte großes Faulenzerei-Potential – ist auch fein 🙂
Und Clautschi hat zum ersten Mal seit langer Zeit wieder mit dem Schirm gespielt – super;-)

Woazbrotn – 11. August 2007