Radsberg und Kulm – 3. und 4. Oktober 2009

Herbstthermik am Radsberg

Die Wettergöttin hat pünklich zum Clubwettbewerb wieder einmal Wind von hint gebracht, drum sindClautschi, Franz und Mike – unterstützt durch die Online-Fähigkeiten von Franz’s Apfelhandy – ab gen Süden zum Radsberg gedüst. Nach einer kurzen Stärkung haben wir den lokalen Matador Günter als Dummy rauslassen, und … unser Staunen war ned aufgesetzt, es geht ganz gemütlich hoch. Das war dann auch das Zeichen für alle anderen Cracks aus der Umgebung, und binnen kürzester Zeit war der Himmel voller bunter Schirme – die unsrigen mit dabei;-) Top Landen ist am Radsberg eine Freud, blos so ab 15:00 hat die Thermik dann doch spürbar nachgelassen und so manch eine(r) durfte dann von Franz vom Landeplatz abgeholt werden. Ein Abschiedsradler in der Herbstsonne vor’m Salettl, dann noch ein feines Schmauserl beim Mochoritsch (quasi Stammlokal am Weg von/nach Süden 😉 und wieder zurück nach Stubenberg. Die Prognose für Sonntag laut Austrocontrol lautete auf 40 km/h West am Kulm. Die Rookies waren enttäuscht, haben aber zum Glück unserer Prognose keinen wirklichen Glauben geschenkt, denn …

am Sonntag nach anfänglichem Bodennebel kaum Wind. Rauf zum Startplatz, feines Fotoflügerl, und … noch immer kein Wind von Hint. Mittags war dann sogar feines Thermikkreisen drin, es wurde geflogen was das Zeug hält und … wir haben den Abschied dann noch mit einem Besuch beim Schleiss hinausgezögert.
Bitte liebe Austrocontrol, weiterhin solche nicht ernst zu nehmenden Westwindprognosen 😉

Radsberg und Kulm
Markiert in: