Radsberg Open – 16. und 17. Juni 2007

Toplanding am Radsberg

Den Tipp haben wir ja von den Lavantalernbekommen, nämlich, dass der 1. KGFC zum alljährlichen Radsberg Open südlich von Klagenfurt lädt.
Samstag früh gings los, Zwischenstopp bei derGriffenrast Mochoritsch für ein bekannt gutes und preiswertes Frühstück (da können sich die ganzen anderen Autobahnstationen was abschauen …) und um 0830 waren wir schon in der Jausenstation Mickl und trafen Skogy beim ersten Kaffe. Otti, der Wirt der Jausenstation, hat Hanne, Vickerl, Petz und Clautschi und mir Zimmer in der Nähe gecheckt, und so konnten wir sorgenfrei gleich dieLavantaler (Günter, Wolferl, Klaus, Albin, Walter, Bea, Frauen und Kinder, und und und …) in Ihrer Wagen- und Zeltburg begrüßen – man trifft sich ja sonst so selten 😉 Claudia und Alex (der ist schon wieder ganz fit) waren mit dabei.

Die Anmeldung zum Bewerb war rasch gemacht, da sind dann auch schon Hanne, Vickerl und Petz und die Flugsportfreunde angekommen. Herzliches Wiedersehn, und zum ersten Mal haben wir deren ObmannViper höchstpersönlich kennengelernt (und Mogli, Amigo, pika, und und und … natürlich auch !-) Und Günter Jauck und Helga waren auch dabei, eh kloar, und auch Bernd hat seine Helis gezeigt 😉
Der erste Task war – ostwindbedingt – etwas anspruchsvoll, Geduld und ein später Start wurde mit weitaus besseren Bedingungen belohnt. Aber auch so war es teilweise knifflig die Boje zu umfliegen und den Landepunkt zu treffen. Der 2. Task war ein Riesenslalom mit dem Schirm, gar nicht so leicht !-)

Nach dem Durchgang einer kleinen Regenfront – Zeit für’s Gulasch und a Bier – war Freifliegen und der Touch’n’Go Bewerb in herrlicher Nachmittagsonne angesagt. Die Thermik war noch beachtlich, und ich hab die Stimmung unbedingt aus der Luft festhalten müssen. Ein Shuttlebus sorgte für den Transport zum Startplatz. Nach der Preisverleihung war noch Verzehr der Lospreise und gemütliches Beisammensein angesagt. So mancher soll erst bei Sonnenaufgang abgewunken haben …

Sonntags dann absolut knackig feine Bedingungen, raus – aufkurbeln – rumdodeln – Sightseeing – und wieder Top rein solang man Lust dazu hat – besser gehts nicht! Katrin ist schon wieder ohne Korsett unterwegs und fliegt wieder – fein! Schön langsam haben die Bedingungen dann am Nachmittag a bissl nachgelassen, und so hiess es leider Abschied nehmen und – natürlich beim Mochoritsch vorbeischaun (O-Ton Vickerl: „Des is a Wöd Idee“). Danke Ewald an Dich und Dein Team und Gratulation zu diesem tollen Event – wir kommen wieder!

Radsberg Open – 16. und 17. Juni 2007