Österreichtour – August 2007

bissiger Hund

Patrick, Gerald, Mario und Bernhart waren auf Österreichtour. Und von Patrick hab ich diesen tollen Bericht erhalten:

Leider hat das Wetter bei unserer Tour nicht wirklich mitgespielt. Aber alles schön der Reihe nach …
Unser erstes Ziel war der Polster (bei Eisenerz) wo wir traumhafte Flugbedingungen vorfanden. Basen zwischen 2800m und 3000m und durchschnittliches Steigen um 7m/s, wobei es Spitzen bis zu 8,6m/s gab. Ich konnte bei diesem Hammertag ein 40km FAI-Dreieck fliegen. Papa und Bernhart kurbelten auch wie die Weltmeister und hatten sehr viel Spaß am Fliegen.
Am nächsten Tag stieß dann auch Mario zu uns. Leider hatte der Wind an diesem Tag keine guten Thermik bzw. Streckenflüge zugelassen. Ich hoffte auf Thermik am Pfaffenstein und soff prompt in Eisenerz ab. Hiermit hatte ich Papa das schönste Geschenk in letzter Zeit gemacht, denn er, Bernhart und Mario kurbelten noch bei schwacher Thermik am Polster. Nachdem ich von Eisenerz Heim kam fuhren wir dann auch schon weiter zum Stoderzinken bei Gröbming. Am nächsten Tag machten wir uns sofort auf den Weg, dass wir pünktlich zu Thermikbeginn starten konnten. Jedoch war der Aufstieg alles andere als ungefährlich (steile Felswände und ungesicherte Steige). Oben angekommen mussten wir wegen einer großflächigen Abschattung warten. Nur Bernhart war so gescheit und startete af der Nordseite hinaus. Wir (Papa, Mario und ich) warteten hingegen auf eine thermische Ablösung von Süd. Nach einer halben Stunde warten im Ungewissen beschlossen wir wegen teils mächtiger Labilisierung abzusteigen. Mitten im Abstieg traf uns Hagel und sinnflutartige Regenschauer. In meinem neuen Gurtzeug mit Beinsack sammelten sich richtig die Hagelkörner. Unten angekommen wäre wieder wunderschönes Flugwetter gewesen welches sich bis am Abend hielt. Doch mit total nassem Schirm und Retter wollten wir dann auch nicht mehr fliegen. Dafür gönnten wir uns eine herrliche Bretteljause und trockneten unsere Sachen. Nach einer Stunde kam auch Bernhart total trocken und mit schadenfrohem Lächeln zu uns. Anschließend gönnten wir uns noch ein paar Radler und beschlossen auf Grund einer anstehenden Kaltfront die sich die nächsten Tage über dem Westen halten sollte nach Hause zu fahren. Dennoch war es ein unheimlicher Spaß und wir werden die Tour sicherlich nächstes Jahr fortsetzen

Österreichtour – August 2007